Site Loader

Personalführung in mittelständischen Unternehmen in Deutschland ist ein sehr vielschichtiges Thema. Es treffen hier verschiede Aspekte aufeinander die Ihr Unternehmen voranbringen können, aber auch in der Entwicklung  hemmen können. Wir laden Sie ein Teil einer neuen Entwicklungsstrategie für Ihr Unternehemn zu werden um Prozesse somit optimierter und strukturierter voranzutreiben was oftmals den „kleinen“ Wettbewerbsvorteil ausmacht.

 

Bei der Personalführung in mittelständischen Unternehmen in Deutschland erreichen uns oftmals viele und differenzierte Fragen doch lassen sie sich auch auf bestimmte Kernthemen reduzieren:

 

 

MITARBEITERMOTIVATION

Wir haben das Gefühl, unsere Leute/ unser Personal nicht mehr richtig zu erreichen.

ZIELVEREINBARUNGEN

Wie können wir aus unserem Personal mehr Leitungspotentiale abrufen?

 

FÜHRUNG

Wie kann man überprüfen, welche Mitarbeiter leistungsbereit sind, und welche nicht? Wie verhält man sich diesen gegenüber am besten?

AUFGABENDELEGATION

Wie kann man erkennen, welche Aufgaben zusätzlich auf das Personal verteilt werden können?

INTERNE KOMMUNIKATION

Wie informieren wir unsere Belegschaft richtig?


Personalführung im Unternehmen

Personalführung in mittelständischen Unternehmen und Familienbetrieben ist ein sehr vielschichtiges Thema.

Flache Hierarchien – vertrautes Miteinander doch starke Konkurrenz

Auf der einen Seite gibt es in mittelständischen Unternehmen und Familienbetrieben oft flache Hierarchien und ein vertrautes Miteinander. Nicht selten arbeitet der Chef auch im Außendienst mit und  sieht sich  als einer unter vielen. Auf der anderen Seite jedoch erzeugen globalisierte Märkte, die internetbasierende Vernetzung  und starke lokale Konkurrenz einen Kostendruck. Die Personalkosten sind neben dem Materialeinsatz nahezu immer DIE Kosten im Bereich Personal und Führung, die schwierig zu skalieren ist.

Motivation durch Ziele

Um Motivation hervorzurufen liegt der beste Ansatz liegt darin, alle Mitarbeiter bzw. jeden einzelnen Arbeitsplatz auf die jeweiligen Unternehmensziele auszurichten.  Durch den meist normalen Arbeitsvertrag der Mitarbeiter  stellt dieser eine reine Anwesenheitszeit im Unternehmen als Basis für die Arbeitszeit und damit für die Bezahlung dar.  Um hier effektiv agieren zu können sollte man  die Mitarbeiter dazu zu bewegen, die Ziele des Unternehmens zu ihren eigenen zu machen und ggf. daran auch zu partizipieren.

Dies kann von am besten durch Stellenbeschreibungen mit  kombinierter Zielvereinbarungen für den Unternehmer erreicht werden. Die Arbeitnehmer werden sozusagen motiviert, etwas für das Unternehmen zu erreichen. Wenn dies bei allen Mitarbeitern gelingt, macht das Unternehmen erfahrungsgemäß einen erheblichen Produktivitätssprung nach vorne und die Krankheitsstatistik wird sich positiv entwickeln.